Pressefotos

Bildmaterial von Bank Frick stellen wir Ihnen auf dieser Seite zur Verfügung.

30. Jan. 2018 - Aktuell

Vorsprung durch Wissen – Finance Forum Liechtenstein

Bank Frick unterstützt das Finance Forum Liechtenstein als Goldpartner und bietet einen eigenen Workshop zum Thema «so macht man Fintech bankable» an.

Vorsprung durch Wissen – Finance Forum Liechtenstein

An unserem Workshop zeigen CEO Edi Wögerer, Fondsspezialist Raphael Haldner und Kryptoexperte Mauro Casellini wie man Fintech als attraktive Anlageklasse einsetzt. Als weiteres Highlight wird unser Gast von CreditGate24 zum Thema «Crowdlending» sprechen.

Als Vorgeschmack auf den Workshop finden Sie weiter unten unseren Fachartikel, in dem Ihnen Raphael Haldner, Leiter Fonds und Emissionen bei Bank Frick wichtige Insights gibt.

Die vierte Ausgabe des Finance Forum Liechtenstein findet am Mittwoch, 21. März 2018, in Vaduz statt. In diesem Jahr werden neben Credit-Suisse-Verwaltungsratspräsident Urs Rohner, Verhaltensökonom Ernst Fehr und Wirtschaftsphilosoph Anders Indset zu hören sein.

Haben Sie Ihr Ticket schon?

Melden Sie sich hier an.

 

Die Zukunft im Portfolio  

Sie revolutionieren das Bankgeschäft und sind zudem eine attraktive Anlageklasse: Fintech. Warum Finanzprofis sie nicht ignorieren dürfen.

Niedrige Zinsen, geringe Renditen – eine Wende ist nicht in Sicht. Wie können Treuhänder und Vermögensverwalter in diesem Umfeld noch Mehrwert für ihre Kunden schaffen und sie gleichzeitig auf die Finanzwelt von morgen vorbereiten? Und wie sichern sie sich damit einen klaren digitalen Vorsprung gegenüber ihren Mitbewerbern?

Zum Beispiel mit Fintech. Fintech wurde zum Schlagwort, weil Start-ups mit ihren schlanken Prozessen viel schneller neue Technologien entwickeln als andere Unternehmen. Damit mischen sie den Finanzsektor kräftig auf und können Teile der Wertschöpfungskette, die bislang von traditionellen Marktteilnehmern abgedeckt wurden, besser und auch effizienter anbieten. Neue Konkurrenz also? Nicht unbedingt.

Fintech-Produkte als Anlageklasse

Für Bank Frick sind Fintech-Unternehmen in erster Linie Partner, um das digitale Bankgeschäft voranzutreiben. Wir haben schon früh damit begonnen, dynamische, zukunftsorientierte Geschäftsmodelle als Alternative zum klassischen Private Banking zu entwickeln und hierfür umfassendes Know-how aufzubauen. Beispielsweise wickeln wir als langjähriger Partner von Visa und Mastercard E-Commerce-Geschäfte für weltweit tätige Kunden ab.

Bank Frick macht Fintech-Produkte «bankable» und ermöglicht ihren Kunden Zugang zu dieser attraktiven Anlageklasse. Dazu haben wir zum Beispiel im Juni 2017 als erste Bank in Liechtenstein ein Zertifikat für Kryptowährungen aufgelegt. Professionelle Anleger erhalten damit eine sehr einfache Möglichkeit, an der Kursentwicklung von digitalen Währungen wie Bitcoin oder Ether zu partizipieren. Darüber hinaus können sie Erfahrung mit innovativen Finanzprodukten sammeln.

Verschweigen darf man freilich nicht, dass es sich bei Investments in digitale Währungen um spekulative Anlagen handelt. Hervorragende Kenntnisse werden vorausgesetzt. Professionelle Anleger können auf den hohen Sicherheitsstandard von Bank Frick bei der Verwahrung von Kryptowährungen vertrauen.

Kokurrenzfähige Prozesse

Das rasante Wachstum der Fintech ist nicht aufzuhalten. Diese werden neben dem traditionellen Anlage- und Vermögensverwaltungsgeschäft auch den Kreditbereich umkrempeln und völlig neu gestalten. Sogenannte Crowdlending-Plattformen haben sich in den letzten Jahren im Markt etabliert. Deren Idee basiert auf dem wirtschaftlichen Grundauftrag von Banken: Auf der einen Seite stehen Privatpersonen und Unternehmen, die Geld benötigen. Auf der anderen Seite gibt es Investoren – die Crowd –, welche Darlehen gewähren oder Projektfinanzierungen ermöglichen. Die Kreditprüfungsprozesse erfolgen dabei hoch professionell und stark automatisiert über eine Plattform. In diesem Bereich arbeitet Bank Frick eng mit CreditGate24 zusammen, einem führenden Anbieter mit Sitz in der Schweiz.

Wir begleiten Treuhänder und Vermögensverwalter

Die Einsatzmöglichkeiten von Fintech sind vielfältig. Bank Frick prüft derzeit verschiedene Anlagemodelle, deren Risiken kalkulierbar sind und die eine höhere Rendite generieren als traditionelle Finanzinstrumente.

Um Fintech effizient für Anlagen nutzen zu können, muss man deren Funktionsweise und die grundlegenden Möglichkeiten verstehen. Fintech und die eingesetzten Technologien wie Blockchain verändern über kurz oder lang Märkte, Unternehmen und die Gesellschaft.

Bank Frick nimmt im Dialog mit ihren Kunden verschiedene Rollen ein: Ideengeber, Finanzprodukthersteller und Sparringspartner. Schliesslich sehen wir uns auch als Brückenbauer, der traditionelle Finanzintermediäre in die neue, digitalisierte Welt begleitet und sie mit Fintech-Unternehmen vernetzt. Unser Workshop im Rahmen des Finance Forums ist ein wichtiger Schritt dazu (siehe gegenüberliegende Anzeige).

 

 

 

 

 

 

Raphael Haldner, Leiter Fonds und Emissionen bei Bank Frick

 

Haben Sie Ihr Ticket schon?

Melden Sie sich hier an.

 

Kategorien: Aktuell

TAGs:

zurück zur Übersicht