Bank Frick wird strategischer Bankpartner von Net1

5. Apr. 2016

Die liechtensteinische BFC Group Est. hat die Mehrheit ihres Payment-Unternehmens Masterpayment AG der Nasdaq-kotierten Net 1 UEPS Technologies Inc. (Net1) verkauft. Im Zuge dieser Transaktion haben Bank Frick & Co. AG und Net1 eine strategische Kooperation vereinbart.

Balzers (LI), Johannesburg (SA) – Das südafrikanische Unternehmen Net1 übernimmt eine 60-Prozent-Beteiligung an der Masterpayment AG in Starnberg, Deutschland. Masterpayment war bislang mehrheitlich im Besitz der BFC Group Est.

Masterpayment bietet Zahlungs- und Acquiring-Dienstleistungen für alle wichtigen europäischen Debit- und Kreditkarten sowie Rechnungskauf für den Onlinehandel. Zum Kundenportfolio von Masterpayment zählen aktuell etwa 5000 registrierte Händler.

Nahtlose Warenfinanzierung im E-Commerce

In Zusammenarbeit mit Bank Frick bietet Masterpayment angeschlossenen E-Commerce-Händlern als weitere Dienstleistungen die Optimierung ihres Betriebskapitals. Das «Finetrading» genannte Produkt ermöglicht Händlern die nahtlose Finanzierung ihrer Warenbestellungen. Die Zahlungsabwicklung kann dadurch beschleunigt erfolgen und es müssen keine Sicherheitseinbehalte oder Barmittel vorgehalten werden.

Im Rahmen der Masterpayment-Transaktion haben Net1 und Masterpayment eine langfristige Kooperation mit Bank Frick vereinbart. Bank Frick wird strategischer Bankpartner von Net1 und stellt dem Unternehmen Support- und Bankdienstleistungen für von Net1 angebotene Produkte und Services in Europa (Virtual Credit Card-Zahlungen – VCPay –, Finetrading und Geldüberweisungen) zur Verfügung.

Ausbau der Präsenz in Europa

Die restlichen 40 Prozent der Masterpayment-Aktien werden weiterhin vom Managementteam des Unternehmens und der BFC Group Est. gehalten. Net1 hat eine Option auf den Erwerb der restlichen Anteile.

«Mit der Akquisition einer Mehrheitsbeteiligung an Masterpayment und der strategischen Kooperationsvereinbarung mit Bank Frick erhält Net1 die entscheidenden Tools, die zur Erweiterung unseres Produkteportfolios und für den geografischen Ausbau unserer Präsenz in Europa erforderlich sind», sagt Serge Belamant, Vorstandsvorsitzender und CEO von Net1. «Die zukunftsgerichtete Vision von Bank Frick, innovative Zahlungsprodukte und neue Finanztechnologie überall in Europa zu ermöglichen, liegt ganz auf unserer Linie».

«Herausragende Payment-Lösungen»

«Die Kooperation mit Net1 ist ein wichtiger Baustein in unserer internationalen Payment-Strategie», freut sich Edi Wögerer, CEO der Bank Frick: «Net1 hat bewiesen, dass sie ihre technologisch herausragenden Payment-Lösungen erfolgreich länderübergreifend ausrollen kann. Wir freuen uns, als strategischer Bankpartner gemeinsam mit Net1 nun die europäischen Märkte zu erschliessen.»

Über Net1 (www.net1.com)

Net1 ist ein führender Anbieter von alternativen Zahlungssystemen über das firmeneigene Universal Electronic Payment System (UEPS) bzw. seine proprietären Mobiltechnologien. Net1 betreibt marktführende Zahlungsabwickler in Südafrika und Südkorea.

Das UEPS ermöglicht dem Unternehmen die biometrisch sichere, elektronische Echtzeitverarbeitung von Transaktionen. Das UEPS lässt sich auch für Bankgeschäfte und im Gesundheitsmanagement sowie für Lohnabrechnungs-, Überweisungs-, Stimmabgabe- und Identifikationszwecke einsetzen.

Zu den Mobiltechnologien von Net1 zählt unter anderem die firmeneigene Mobilzahlungslösung MVC, über die sichere mobilbasierte Zahlungen sowie mobile Bank- und Prepaid-Mehrwertdienste in Industrie- und Schwellenländern abgewickelt werden können.

Net1 besitzt eine Primärkotierung an der Nasdaq-Börse in New York und eine Sekundärkotierung an der Börse von Johannesburg, Südafrika.

Über Masterpayment (www.masterpayment.com)

Masterpayment wurde 2010 gegründet und verfügt über Standorte in Deutschland, im Vereinigten Königreich und in Liechtenstein. Masterpayment kombiniert in seinem Leistungsportfolio die technischen Fähigkeiten eines Payment-Service-Providers mit den kommerziellen Spielräumen eines Kreditkarten-Acquirers und den Finanzierungsmöglichkeiten einer regulierten Vollbank durch ihren Bankpartner Bank Frick.

Kategorien: Medienmitteilung

TAGs:

zurück zur Übersicht